Kategorie: Marathon des Sables

Der Marathon des Sables in der Sahara in Marokko ist der bekannteste Wüstenlauf der Welt. Der anspruchsvolle Etappen-Ultramarathon wird seit 1986 von dem Franzosen Patrick Bauer organisiert und ist 250 Kilometer lang. Es gibt sechs Etappen in sieben Tagen: fünf Etappen zwischen 20 und 40 km und eine Etappe von ca. 80 Kilometern, die die Läufer an einem Stück in knapp zwei Tagen (40 Stunden) absolvieren müssen. Die Läufer tragen persönliche Utensilien und Verpflegung für das ganze Rennen mit sich. Die Organisatoren stellen nur das tägliche Wasser (ungefähr 9 Liter, abhängig von der Länge der Etappen) und ein offenes Zelt. Die Läufer müssen mit einer minimalen Überlebensausrüstung wie Schlafsack und 2000 kcal Energie pro Tag ausgerüstet sein. Die sich jährlich ändernde Laufstrecke besteht im Allgemeinen aus felsigen Ebenen, ausgetrockneten Flussbetten und Sanddünen, wobei nur gelegentlich kleine Dörfer durchquert werden. Die Temperatur erreicht tagsüber 40 °C und mehr, während sie nachts bis auf 5 °C abfallen kann.